Teuflische Rituale - Buch

Moderator: Tyger

Antworten
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
Beiträge: 2415
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Teuflische Rituale - Buch

Beitrag von Tyger »

:har: Die Metaffer ist echt schön - die darf man doch bestimmt weiterverbreiten?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 10145
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Teuflische Rituale - Buch

Beitrag von gabor »

Ökologische Landwirtschaft nach Steiner....tolle Sache.
Da geht`s weder der Kulturflanze gut, noch dem Vieh....und der "Bauer" verhungert!
Toller Plan.
Das kommt raus, wenn Leute von Dingen reden, von denen sie GAR keine Ahnung haben.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Wolf Drache
Beiträge: 505
Registriert: 16. Dez 2021 07:05

Re: Teuflische Rituale - Buch

Beitrag von Wolf Drache »

Tyger hat geschrieben: 15. Sep 2023 14:53 :har: Die Metaffer ist echt schön - die darf man doch bestimmt weiterverbreiten?
Klar doch. Und ganz entgegen meiner kapitalistischen Grundhaltung sogar kostenlos!
"Ach, es ist der Fehler unserer Wissenschaft, dass sie alles zu erklären wünscht; und wenn es ihr nicht gelingt, dann sagt sie, es sei nichts daran zu erklären."
Wolf Drache
Beiträge: 505
Registriert: 16. Dez 2021 07:05

Re: Teuflische Rituale - Buch

Beitrag von Wolf Drache »

gabor hat geschrieben: 15. Sep 2023 19:47 Ökologische Landwirtschaft nach Steiner....tolle Sache.
Da geht`s weder der Kulturflanze gut, noch dem Vieh....und der "Bauer" verhungert!
Toller Plan.
Das kommt raus, wenn Leute von Dingen reden, von denen sie GAR keine Ahnung haben.
Immer bereit!
Also ich kenn' ne ganze Menge Höfe, denen es nach der Umstellung deutlich besser geht als vorher - allen Beteiligten (Pflanzen, Tiere und Menschen), in jeder Hinsicht.
Entscheidender ist für mich aber, dass diese Leute es geschafft haben, überhaupt die Idee einer nachhaltigen Landwirtschaft gesellschaftsfähig zu machen. Dass man die Nachhaltigkeit ebensogut oder auch besser auf vernunftbasierter Grundlage schafft, das haben dann andere Verbände wie Bioland oder Naturland bewiesen.
"Ach, es ist der Fehler unserer Wissenschaft, dass sie alles zu erklären wünscht; und wenn es ihr nicht gelingt, dann sagt sie, es sei nichts daran zu erklären."
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 10145
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Teuflische Rituale - Buch

Beitrag von gabor »

"Nachhaltige Landwirtschaft"....das ist mal wieder so ein "tolles" Modewort.
Was soll das sein? Oder was soll das Gegenteil sein?
Und sicherlich geht es den"grünen" Landwirten gut, wenn denn ein Markt besteht......also Käufer die GAR keine Ahnung haben zur Genüge rumwimmeln.
Und sicherlich macht das richtig was her, wenn ich am Sonntag mal durch den Stall schlendern kann, eine Unart, die ich aus Seuchschutzgründen völlig ablehne,und mir die Kuh die Wade schleckt.
Wie es dem Tier wirklich geht, seh ich als Laie freilich nicht. Ein Blick in die entsprechende Akte ist auch nicht möglich. Also weiss ich GAR nix!
Und sollte dann noch ein Knecht auf dem Hof rumstreunen....dann frag mal den, wie es ihm geht!
Der wird nämlich im Regelfall absolut nicht nachhaltig gehalten........
"Vernunftbasierte Grundlage", und dann Bioland/Naturland... :lol: :lol: :lol: :lol: ....oje!
Da geht es nicht um Vernunft, sondern um Vermarktung.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?