Die Bahnund mein Aufenthalt im "Ausland" - Q

Die dämonische Kolumne
Antworten
Benutzeravatar
Lirael van Clayr
Co-Autorin
Beiträge: 1425
Registriert: 17. Aug 2006 16:22
Wohnort: carpe noctem
Kontaktdaten:

Die Bahnund mein Aufenthalt im "Ausland" - Q

Beitrag von Lirael van Clayr »

Es sollte sein, das die Lira zu einer Hochzeit nach Nürnberg fuhr. Da der Göttergatte arbeiten musste - natürlich mit der Bahn. Also Kind und Kegel daheim gelassen und ab zum Zug. Natürlich wurde auch schön prav ein Ticket gekauft.
Von Erfurt nach Saalfeld ging auch alles gut.
Doch dann? Ja dann? Überaschung, Überaschung der Anschlusszug sollte ca. 60 Minuten später eintreffen wegen eines Brandes. Ok. was nu? Ablenkung musste her um die Wartezeit zu verkürzen. Ja das liebe Handy, wenn das nicht währe...
Nach 55 Minuten warten traf dann der ICE ein und die Fahrt konnte weiter gehen. Und immer noch ohne Buck und ohne Zeitung da das weder mitgenommen wurde noch in Saalfeld gekauft. Da kommt frau schon auf die Koriosesten Ideen. Die Feile und der Nagellack wurde ausgepackt. Erst recht nach dem der Zug vor Erlangen abermals halten musste. Der Wagen im Bahnhof hatte einen Getriebeschaden. Dumm wenn die Züge urlat sind und die Neuen nicht auf die Strecke kommen. Ein wenig genervt war Lira scho. Das gute Geld hätt sie sich sparen können. So viel bezahlt, nicht einmal kontroliert wurden und dann mit einer Stunde verspätung am Zielbahnhof.

An dieser Stelle einen lieben Gruß an unseren Oberdämon. Nürnberg ist immer wieder schein, ne?

Ja, das Wochenende an sich war ganz schön. Gut so allein, hm. Aber allein um die Braut zu sehen, lohnte sich der Aufwand.
Ähnlich Erlebnisreich war die Heimfahrt. Lira hat die Hochzeit gut gefeiert so mit Zigarre, Philosophieren mit den Brauteltern, immer wieder schön zu wissen das man auch von ihnen aufgenommen wird als einen Teil der Familie und zugegebenermasen auch Alkehol. Und das ohne Mann. Denn irgendwann holte Lira diese Erinnerung ein und somit auch die Frage wann nun am besten nach Hause fahren. Irgendwann zwischen hier und jetzt möchte frau auch das eigene Bett noch einmal sehen und nachmitags den Kleinen von der Oma abholen.
Die Wahl fiel auf den Zug 7.45 Uhr in der Früh. Hm...Nürnberg? Kein Auto bzw. Fahrer zur Verfügung, Baustelle rund um den Bahnhof. Juti, also mit der Strassenbahn so weit wie möglich fahren und dann eben bis zum Bahnhof laufen, den Weg kennt sie ja noch.
Übrigens find ich es wirklich schön da an der Mauer entlang und in der Früh recht angenehm.
Ist aber ne supper Idee wenn die Leute alle aus der Disco kommen.

Lira hatte nur den Zug im Kopf und war bereits in Erfurt und somit auch nicht wirklich für andere Dinge zu haben. Da kam ihr grad ein ausländischer Mitbürger entegegn.
Er: "Hast du *nuschel, nuschel , nuschel*"
Ich: "Wie bitte was?"
Er: "Hast du lust mich zu *nuschel*"
Ich: "Ob ich zu was lust hab?"
Er: "Hast du lust - du bist schön."
Lira dacht sich nur, mit nern Tonne Haarsray und aussehen wie aus dem Bettgefalen bin ich nicht schön. Entsprechend viel rupig meine Antwort aus. "Ja und ich bin verheiratet."
Zuerst klopfte sich Lira auf die Schultern, gut gemacht aber dann kam das schlechte Gewissen. Was solls, jetzt kann nicht mehr viel Schief gehen. Ticket kaufen (Wurde auch zwei mal kontroliert) und rein in den Zug.

Grüse die Lira
Lachen, hast du mir gesagt,
du musst lachen.
Komm mach die Augen zu und vergis die Welt....
Benutzeravatar
Zerberus
Moderator
Moderator
Beiträge: 3429
Registriert: 15. Okt 2006 14:35
Religionszugehörigkeit: Religionsfrei
Wohnort: Immer locker bleiben

Re: Die Bahnund mein Aufenthalt im "Ausland" - Q

Beitrag von Zerberus »

MUHAHA , auf solche fragen steht nunmal die todesstrafe ;) das muss jeder mann irgendwann einmal lernen ^^
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 9573
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Die Bahnund mein Aufenthalt im "Ausland" - Q

Beitrag von gabor »

Stimmt doch gar nicht....manchmal ist der direkte Weg eben der Beste!
Linke Hand zum Gruss!
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 11545
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Religionszugehörigkeit: keine
Wohnort: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt
Kontaktdaten:

Re: Die Bahnund mein Aufenthalt im "Ausland" - Q

Beitrag von Azazel »

:lol:

Zurück zu „Zwielicht“