Dämonenblut

Moderator: Tyger

Antworten
Benutzeravatar
MeisterGinxD
Beiträge: 30
Registriert: 9. Jul 2021 10:43

Dämonenblut

Beitrag von MeisterGinxD »

Hallo Leute
Ich hab mal eine Frage. In meiner Recherche bin ich auf eine Mythologie gestoßen, das man durch einen Zauberspruch einen Dämon beschwören und ihn um dessen Blut bitten kann. Durch dieses Blut soll man sich dann in ein nicht Menschliches Wesen verwandelt.

Das glaube ich zwar nicht aber vllt wisst ja etwas mehr.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
Beiträge: 2414
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Dämonenblut

Beitrag von Tyger »

Im Allgemeinen ist man sich einig, dass Dämonen keine materiellen Wesen sind, da wäre es also recht erstaunlich, dass sie Blut haben sollten, von dem sie etwas abgeben könnten.
Das macht mich aber neugierig. Magst Du verraten, in welcher Mythologie Du das gefunden hast?
Benutzeravatar
MeisterGinxD
Beiträge: 30
Registriert: 9. Jul 2021 10:43

Re: Dämonenblut

Beitrag von MeisterGinxD »

Ich glaube es war in der keltischen Mythologie. Ich habe zumindestens danach gesucht und dann bin ich auf das mit dem Blut und dämon gestoßen.
Benutzeravatar
WerwesenWendi
Beiträge: 894
Registriert: 19. Okt 2016 10:09
Religionszugehörigkeit: OHNE

Re: Dämonenblut

Beitrag von WerwesenWendi »

Die Kelten mit ihren heiligen Hainen und der Natur ................
Könnte ja sein :
Ein Dämon zeigt sich in einem Tier und Tiere haben Blut .
Wenn ein Dämon IN Etwas HINEINFAHREN kann wird es wohl
LEBENDIG sein und dementsprechend auch Blut haben.
Kelten haben es mit Göttern und unter den Göttern gibt es
auch welche, die man durchaus als dämonisch einstufen könnte .
In sofern mal bei den Göttern "vorbeischauen".............
Sie sind dem Menschen am Nächsten und da zählen alle zu
auch die "dämonischen"..................
Es wäre dann sozusagen tierisches Blut mit Dämonenanteil .
Ansonsten sind solche Sachen ja sehr stark im Voodoo vertreten ,
wo Dämonen Besitz von Menschen ergreifen können usw. usw. ....
Da muß man sich dann extra gezielt informieren.
Blut ist immer sone Sache , aber NUR vom Dämon ......ne , da geb ich Tyger Recht ....bestimmt NICHT .
Das muß anders laufen ... ;)
Da schau nochmal GENAU nach :handshake:
Benutzeravatar
Karambolage
Beiträge: 42
Registriert: 16. Okt 2021 00:08
Religionszugehörigkeit: Catgirlfish

Re: Dämonenblut

Beitrag von Karambolage »

In dem was man als keltischer Mythologie versteht (ein Konklomerat aus fragmentierten Archäologiefunden und Berichten aus zweiter Hand durch andere Kulturen mit erhaltener Schrift wie Römer oder Griechen über eine Zeit von mehreren Jahrhunderten und Regionen hinweg) existiert das Konzept des klassischen Dämonen nach primär jüdisch-christlichen Verständnis nicht.

"Dunkle" Gottheiten wie die Morrigan oder die Formorier mögen erscheinen als hätten sie einen primär dämonischen Aspekt, aber man darf den Kontext des wohl stark ausgeprägten Naturbezugs auf diese Pantheons nicht vergessen. Jahreszeitenwechsel und Motive wie Tod und Krieg hatten einen wohl sehr anderen Kontext für die Personen von damals als für uns heute. Der Krieger war hierzu häufig auch noch eine soziale Klasse und kein Beruf wie der Soldar, dementsprechend ein ganz anderer religiöser Kontext, nur um ein Beispiel zu nennen.

Falls du also in der DER keltischen Mythologie (meinem sarkastischen Unterton sollte mittlerweile zu entnehmen sein, dass keine monolithische keltische Mythologie existiert) suchst, so wirst du eine Variation von Fey, Geistwesen und Göttern des Landes und anderer Kontexte finden, aber so etwas wie Dämonenblut wirst du vergeblich suchen.

Am ehesten kommen da vielleicht noch die Geschichten von Cú Chulainn, Lug und den Formoriern oder Fionn mac Cumhaill hin. Das sind die einzigen, die mir spontan einfallen.

Mach dich sachkundig.
Ich bin eine Kackbratze, und du so?