Poltergeister

Unentdeckte Tierarten oder Fabelwesen?

Moderator: gabor

Antworten
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 9573
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Poltergeister

Beitrag von gabor »

Was sind denn das bloss für Menschen, die ALLES in`s Lächerliche ziehen....ich bin schockiert! :shock: :shock:
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
Feuerlilie
Beiträge: 104
Registriert: 19. Jun 2017 23:50

Re: Poltergeister

Beitrag von Feuerlilie »

@ gabor solche Menschen aber auch >:-> , hin und wieder kannst du das auch oder?
Gut Du verpackst das wieder ein bissel anders, aber ich habe hier einiges gelesen und Du bist das Schmuckstück in diesem Forum.
Das habe ich jetzt auch nicht böse gemeint, ich mag Deine Art und Weise.

Aber ich finde die Diskussion von Vamp sehr gut, weil es viele solcher Vorfälle gibt.
Selbst habe ich auch so einiges in meinem Elternhaus erlebt und auch mir wurde gesagt, daß ich der Auslöser von diesem Phänomen sein könnte.
Kennt jemand das Buch von herr Professor Bender, der sechste Sinn? Er hat auch viele bekannte Spuckphänomene untersucht.
Der Poltergeist von Rosenheim, war eines , dass damals großes Aufsehen in der Öffentlichkeit erlangte.
In den meisten Fällen war ein unzufridener Mensch oder eben pubertierende Kinder.

Könnte es denn nicht auch möglich sein, dass unser Unterbewusstsein da eine große Rolle spieltß
Oder vielleicht sogar bestimmte Gaben oder besser Fähigkeiten vererbt werden?
Benutzeravatar
khezef
Moderator
Moderator
Beiträge: 2809
Registriert: 24. Jul 2011 16:29
Wohnort: Aus Gold mach Stahl!

Re: Poltergeister

Beitrag von khezef »

Könnte es denn nicht auch möglich sein, dass unser Unterbewusstsein da eine große Rolle spieltß
Oder vielleicht sogar bestimmte Gaben oder besser Fähigkeiten vererbt werden?
Das mit dem Unterbewusstsein ist so eine Sache, soweit ich das noch im Kopf habe gab es diverse Gedankenexperimente und kleinere Studien diesbezüglich vor und während des kalten Krieges (Tyger hat dazu die bessere Übersicht), aber so richtig bahnbrechendes und quantifizierbares schien bisher nie dabei herausgekommen zu sein bis heute. Von bewussten und unbewussten Einflüssen auf den Körper gibt es mittlerweile wieder etwas mehr Material, so werden Prozesse während Yoga und Meditationen interessanter, vor allem auf biologischer Ebene), wenn man auch den gigantischen Einfluss bestimmter Athmenrhythmik auf den Körper nicht vergessen darf. Das geht oft einher mit bestimmten Bewusstseinszuständen (etwaiger Trance oder großer Klarheit), Zusammenhang oder/und Korrelation diesbezüglich wären damit wohl die interessantesten Fragen, nach wie vor mehr ? als Antworten.

Vererbbarkeit seltsamer Eigenschaften (mal sehr allgemein gehalten) ist für mich als Biologiefan immer eine etwas schmerzhafte Frage. Wir wissen mittlerweile, dass sich viele Prozesse im Körper jenseits des allgemeinen Genoms bewegen (welches wir mittlerweile kartographiert haben und ein Stück weit verstehen) und im Bereich der Epigenetik und des Proteoms (Proteinaktivität) weitermachen. Das wiederum führt auch zu mehr ? als Antworten (als wäre der ganze Schmarn nicht ohnehin schon kompliziert genug). :lol:
Soweit ich weiß, wurde noch kein Gen oder eine Gengruppe zu Eigenschaften wie Levitation oder solcherlei Späßen gefunden, so diese Eigenschaften überhaupt quantitativ nachweisbar sind und nicht durch andere Faktoren bedingt sind (ganz zu schweigen von der Existenzsfrage solcher Dinge). Was wir aber heute nicht wissen, entdecken wir vielleicht morgen, wer weiß? :chaos:

Khezef
Advocatus Diaboli
Beiträge: 36
Registriert: 22. Jun 2017 07:59
Religionszugehörigkeit: Egoismus

Re: Poltergeister

Beitrag von Advocatus Diaboli »

khezef hat geschrieben:
Könnte es denn nicht auch möglich sein, dass unser Unterbewusstsein da eine große Rolle spieltß
Oder vielleicht sogar bestimmte Gaben oder besser Fähigkeiten vererbt werden?
Das mit dem Unterbewusstsein ist so eine Sache, soweit ich das noch im Kopf habe gab es diverse Gedankenexperimente und kleinere Studien diesbezüglich vor und während des kalten Krieges (Tyger hat dazu die bessere Übersicht), aber so richtig bahnbrechendes und quantifizierbares schien bisher nie dabei herausgekommen zu sein bis heute. Von bewussten und unbewussten Einflüssen auf den Körper gibt es mittlerweile wieder etwas mehr Material, so werden Prozesse während Yoga und Meditationen interessanter, vor allem auf biologischer Ebene), wenn man auch den gigantischen Einfluss bestimmter Athmenrhythmik auf den Körper nicht vergessen darf. Das geht oft einher mit bestimmten Bewusstseinszuständen (etwaiger Trance oder großer Klarheit), Zusammenhang oder/und Korrelation diesbezüglich wären damit wohl die interessantesten Fragen, nach wie vor mehr ? als Antworten.

Vererbbarkeit seltsamer Eigenschaften (mal sehr allgemein gehalten) ist für mich als Biologiefan immer eine etwas schmerzhafte Frage. Wir wissen mittlerweile, dass sich viele Prozesse im Körper jenseits des allgemeinen Genoms bewegen (welches wir mittlerweile kartographiert haben und ein Stück weit verstehen) und im Bereich der Epigenetik und des Proteoms (Proteinaktivität) weitermachen. Das wiederum führt auch zu mehr ? als Antworten (als wäre der ganze Schmarn nicht ohnehin schon kompliziert genug). :lol:
Soweit ich weiß, wurde noch kein Gen oder eine Gengruppe zu Eigenschaften wie Levitation oder solcherlei Späßen gefunden, so diese Eigenschaften überhaupt quantitativ nachweisbar sind und nicht durch andere Faktoren bedingt sind (ganz zu schweigen von der Existenzsfrage solcher Dinge). Was wir aber heute nicht wissen, entdecken wir vielleicht morgen, wer weiß? :chaos:

Khezef
Ja, das ist mal ein vernünftiger Ansatz.
Wenn es schmerzhaft wird, ist es meistens genau richtig.
Der Einfluss der Gene ist enorm hoch, das wird gerne unterschätzt.
Beispielsweise ist der IQ (Eltern->Kind) etwa gleich stark von erblichen Faktoren abhängig wie die Körpergröße.
(r=0,6-0,8)
Das kann man versuchen schön zu reden aber widerlegen oder zu konnte es bisher niemand.
Bei der Veranlagung zur Sucht sieht es ähnlich aus. Nur muss diese natürlich nicht zwangsweise ausbrechen.
-
Was esoterische Fähigkeiten angeht, kann gibt es keine verlässlichen Studien. Ich würde mal in die empirische Richtung gehen. Bei den anderen getesteten Eigenschaften lag die Korrelation hoch oder sehr hoch. Es könnte also ähnlich sein. Nur ist es schwer Etwas zu testen, das der Mensch nicht haben soll/darf. Wenn nur ein Bruchteil der Funktionen genutzt wird, kann man nicht festlegen, wer über was verfügt.
Ich entscheide, ob es in mir das Recht ist; außer mir gibt es kein Recht. Ist es mir recht, so ist es recht. (Stirner)
-
Anti-Humanismus und Egoismus für ein bessere Welt.
izento
Beiträge: 585
Registriert: 16. Feb 2017 20:23

Re: Poltergeister

Beitrag von izento »

Tyger hat geschrieben:Gibt es eigentlich eine klare Definition, was einen Poltergeist von einem sonstigen Geist unterscheidet?
Na klar! Der Poltergeist "poltert" (macht Geräusche, bewegt Dinge, Telekinese), die sonstigen Geister eben nicht. ;)

Wir hatten uns in einer Wohnung auch mal einen eingefangen.
Die "Wissenschaftler", an die wir uns dummerweise wandten, nannten das dann hinterher "Massenhysterie".
Schon blöd wenn mehrere geistig gesunde Personen die gleichen Dinge sehen und hören und dann auch noch bezeugen.

Aber den Fall möchte ich hier im öffentlichen Forum nicht nochmal breit treten.
Benutzeravatar
Feuerlilie
Beiträge: 104
Registriert: 19. Jun 2017 23:50

Re: Poltergeister

Beitrag von Feuerlilie »

@ izento, könntest du für mich Deine Erfahrung mit den Poltergeist hier schreiben?
Hier wird doch darüber gepostet . Bitteeeeee.
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 9573
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Poltergeister

Beitrag von gabor »

Schön,das Du wieder da bist...... ;)
Die Jungs gibt es gar nicht wirklich......Du glaubst gar nicht, was Tiere nächtens so anrichten...... :lol:
Kleines Beispiel: Eine handelsübliche Wärmflasche bewegt sich völlig ohne Motivation von einem Schrank in den anderen,und hat hinterher auch noch einen gezackten Rand....
Ist unlängst hier passiert.... :lol: :lol: :lol:
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?