Gedankenstille (46)

Die dämonische Kolumne
Antworten
Benutzeravatar
Vamp
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 3788
Registriert: 21. Mär 2005 13:34
Wohnort: Die Lösung ist Vanillefish...

Gedankenstille (46)

Beitrag von Vamp »

Ich will nur Ruhe! Endlich Stille, aber ich schaffe es einfach nicht. In meinem Kopf geht es drunter und drüber. Wie immer wenn ich unter Stress stehe verliere ich die Kontrolle über meine Gedanken. Nichts hilft mehr, keine Entspannungsübungen, kein Asana, nichts.
Aber ganz langsam. Ich will versuchen euch zu erklären, was für mich schwer zu strukturieren ist.
Ich mache zur Zeit Praktikum in einer Einrichtung zur Resozialisierung und Integration von Straftätern. Dies ist psychisch Anspruchsvoll, schon deshalb weil das Klientel nicht grade einfach ist und viel Storys einen doch recht stark mitnehmen. Mein Praktikumsanleiter ist ein Sozialpädagoge alter Schule. Er ist nicht grade der Typ der einem aufmunternd auf die Schulter klopft oder bei dem man sich gerne ausheulen möchte. Er ist zwar fachlich absolut kompetent, aber entsprechend anspruchsvoll ist er auch. Da ich eher ein schüchterner Typ bin, der sich schwer tut aus sich raus zu gehen muss ich mich besonders anstrengen seinen Erwartungen gerecht zu werden und hole mir auch oft recht harte Worte. Das ist an sich kein Problem für mich, ich bin niemand der bei dem ersten unfreundlichen Wort gleich einbricht und anfängt zu Weinen oder das Weite sucht. Allerdings ist die ganze Situation psychisch und emotional doch sehr anstrengend.
Nebenher mache ich noch einiges ehrenamtliches Zeug, was heißt das ich die meisten Abende der Woche in irgendwelchen Besprechungen oder Planungssitzungen sitze. Dann sind da noch ein Haufen Freunde und eine Familie, die wollen das man Zeit mit ihnen verbringt, soziale Kontakte brauchen nunmal Pflege.
Daneben ist natürlich auch noch der Liebste, mit dem man ja gelegentlich auch noch etwas zusammen machen möchte.
Das heißt zwar nicht, dass ich überhaupt keine Zeit mehr für mich habe, aber sie ist doch recht spärlich gesät.
Tja, und diese Situation bringt meinen Kopf zum überlaufen. Gedanken wirbeln durcheinander, ob ich es ihnen nun erlaube oder nicht. Normalerweise habe ich mich recht gut unter Kontrolle, aber die viele Konzentration auf das Äussere, lässt den Griff um das Innere locker werden.
So fing es also an das ich nicht mehr einschlafen konnte, Stunde um Stunde lag ich wach während Gedanken durch meinen Kopf schossen. Keiner der Tricks die sonst funktionierten wirkte.
Wollte ich mich in eine Fantasiewelt versetzen, was mir normalerweise den Übergang in die Traumwelt extrem vereinfacht, musste ich mich so stark konzentrieren, damit keine unerwünschten Gedanken in diese Welt eindrangen, dass ich erst recht nicht schlafen konnte.
Auch Entspannungsübungen oder Meditationen zeigten keine Wirkung, da die Gedanken zu laut und zu stark waren.
Das einzige was Wirkung zeigte und noch immer zeigt ist das übertönen der Gedanken. So schlafe ich nun also immer mit einem Hörspiel im Ohr ein.
Das hilft, allerdings nur Nachts. Am Tag sind die Gedanken trotzdem da. Nicht während der Arbeit, in Besprechungen oder wenn ich mit anderen zusammen bin, dann ist mein Kopf ja beschäftigt. Aber wenn ich alleine bin, Zeit für mich habe, die ich eigentlich nutzen könnte um mich zu entspannen und die Akkus wieder aufzuladen, dann springen sie in meinem Kopf herum und ich kann sie einfach nicht kontrollieren.
Nun habe ich aber noch vier Monate Praktikum vor mir und ich weiß nicht ob ich nicht irgendwann durchdrehe wenn das so weiter geht.
Außerdem werde ich ja irgendwann nach dem Studium hoffentlich auch einen Job haben und was soll dann werden?
Ich will nicht irgendwann in einer Psychiatrie landen weil ich anfange mit mir selbst zu reden. Ich bin nicht verrückt, oder etwa doch?

Was soll ich tun? Ich weiß es nicht. Jede Minute meines Tages verplanen? Nun, das wäre der sicherste Weg in ein Burn Out Syndrom, aber sicher nicht die Lösung meines Problems.

Was soll ich nur tun?
Wenn Katzen wie Frösche aussähen, so würde uns bald klar, wie gemein die kleinen Teufel sind. (Lords und Ladys; Terry Pratchett)
Benutzeravatar
Lirael van Clayr
Co-Autorin
Beiträge: 1425
Registriert: 17. Aug 2006 16:22
Wohnort: carpe noctem
Kontaktdaten:

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Lirael van Clayr »

Mein erster gedanke ist grad, führe eine Art Tagebuch. Aber ob dir das so hilft?
Noch besser ist sich ein Kissen zu schnappen und laut rein schreien wenn du nicht duch dei Wohnung gröllen willst. Und in der Zeit wie dein Praktikum läuft muss immer mal wer oder etwas zurück stecken. Ein Plan ist gut. So ungfähr nächste Woche ist mal Familie dran heute nehm ich mir Zeit für meinen Liebsten. Du musst abschalten können und letztentlich können wir ratschläge geben aber du solltest nicht vergessen das auch jeder Rat ein Schlag ist.
Du bist ne starke Frau süse, du schafst das schon.

:knuddel: Lira
Lachen, hast du mir gesagt,
du musst lachen.
Komm mach die Augen zu und vergis die Welt....
Benutzeravatar
Zerberus
Moderator
Moderator
Beiträge: 3429
Registriert: 15. Okt 2006 14:35
Religionszugehörigkeit: Religionsfrei
Wohnort: Immer locker bleiben

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Zerberus »

ich glaub ich kann dich verstehen . mir geht es ähnlich . ich war schon immer ein mensch der sich wegen jedem scheiss viel zu viele gedanken gemacht hat , aber im moment nimmt es echt wieder überhand .... sogar so schlimm das ich wieder zum hypochonder werde . ich bekomme die gedanken nichtmehr gezügelt , es sind einfach zu viele , und solange ich es versuche , ich bekomme genau dadurch keine erholung . im gegenteil , die arbeit ist erholender , weil ich da keine zeit habe über zu viel scheisse nachzudenken ....

genauso wundere ich mich in letzter zeit darüber das ich eine phase der extremen wutlosigkeit und schüchternheit habe ..... wenn mich mein meister was fragt drukse ich nur rum ( eigentlich garnicht meine art ) und wenn mir jemand was böses tut , z.b. mich mit irgendwelchen aktionen mit in die scheisse reitet , bin ich ihm nicht sauer , mir ist es einfach nur egal ..... ich bin praktisch zu dem menschen mutiert der ich nie sein wollte , der der stumm seine arbeit macht und dem alles scheissegal ist .

was ich dagegen versuche zu machen wird sein : kein fernsehen mehr , mehr schlaf und wieder mehr zeit für meditation ....
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 11545
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Religionszugehörigkeit: keine
Wohnort: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt
Kontaktdaten:

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Azazel »

Ich kann Dich nur zu gut verstehen Vamp; denn auch mir geht es in letzter Zeit so.
Das ich ständig unter Strom stehe ist nichts neues, aber das ich nun ebenfalls schlecht einschlafe, weil mir zuviel durch den Kopf geht verstärkt sich in letzter Zeit drastisch. Selbst mein Allheilmittel gegen Schlaflosigkeit (ein gutes Bad und danach im Bett ein gutes Buch lesen) hat kaum noch Wirkung!

Auch die 'Flucht' in eine Phantasiewelt, die mir als Kind stets geholfen hat einzuschlafen und auch dementsprechend gut zu träumen funktioniert nicht mehr

Ich weiß nicht, ob mein Geist übersättigt ist und ich das nicht mehr abbauen kann oder ob ich vom Stress des Tages einfach kapituliert habe.

Ein Allheilmittel habe ich nicht zur Hand. Ich habe mir vorgenommen mehr Sport zu treiben und versuchen ein bißchen zu meditieren, wobei mir letzteres nicht mehr richtig gelingen mag...
Benutzeravatar
Lirael van Clayr
Co-Autorin
Beiträge: 1425
Registriert: 17. Aug 2006 16:22
Wohnort: carpe noctem
Kontaktdaten:

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Lirael van Clayr »

Im übrigen viel mir ein...mir ging es ja auch mal ne Zeit lang so.
Bevor ich heiratete all die Gedanken was noch zusammen hang, meien Arbeit, das wir zusammen ziehen wollen, ne Familie gründen wollen. Die Nächte wo ich selbst im Traum dafon träumte...alles so durcheinander. Zwar hatte ich kaum Einschlafprobleme aber allein die Träume hatten gestresst.
Sonst versuch ich immer ruhig zu bleiben und mich nicht zu stressen.
Würd dir ja gern was abnehmen...ist aber leider nicht möglich.
Lachen, hast du mir gesagt,
du musst lachen.
Komm mach die Augen zu und vergis die Welt....
Benutzeravatar
Vamp
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 3788
Registriert: 21. Mär 2005 13:34
Wohnort: Die Lösung ist Vanillefish...

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Vamp »

@zerb Ich kenne das, mein Chef sagt was und ich pariere oder sage ja, natürlich und danach ärgere ich mich tierisch, weil ich ihm eigentlich einfach contra hätte geben sollen.

@aza Meditation funktioniert bei mir zur Zeit leider auch nicht, weil ich eben den Kopf nicht kontrollieren kann.
Sport hilft, aber mehr als 6 Stunden die Woche geht halt rein Zeitlich nicht.

Im Allgemeinen hat es schonmal recht gut geholfen es aufzuschreiben, das wirkt bei mir immer recht gut um Sachen klarer zu sehen. Und ansonsten, tief durchatmen, der Juli kommt bestimmt und damit das Ende des Praktikums und die Freizeit.
Wenn Katzen wie Frösche aussähen, so würde uns bald klar, wie gemein die kleinen Teufel sind. (Lords und Ladys; Terry Pratchett)
Benutzeravatar
Zerberus
Moderator
Moderator
Beiträge: 3429
Registriert: 15. Okt 2006 14:35
Religionszugehörigkeit: Religionsfrei
Wohnort: Immer locker bleiben

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Zerberus »

ich glaube es liegt am permanentem mangel von sonne ...... das macht mich zumindest richtig krank .....
Benutzeravatar
evoi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2976
Registriert: 2. Jan 2006 15:55
Wohnort: geht nicht - gibt´s nicht!
Kontaktdaten:

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von evoi »

Es liegt einfach an Prioritäten.

Wenn du dir die Zeit, die Du für Dich brauchst nicht nimmst, dann endet es im Burn Out. Sorry, wenn ich nicht um den Brei herum rede. Stutz deine ehrenamtlichen G´schafteln zurecht. Du kannst nur geben, wenn du selbst Energie hast, versuchst du ständig nur zu geben, ohne dir die Zeit zur Regeneration zu erlauben kann das nicht funktionieren.

Und komm mir nicht mit .. ich hab keine Zeit dazu .. ich gehöre bestimmt zu den "Top 3" hier - wenn man messen würde wie viel jmd zu tun hat, allerdings hab ich immer Zeit für alles was ich machen "will" (!).

lg

evoi
Benutzeravatar
Lucius
Beiträge: 42
Registriert: 24. Jul 2009 01:10
Religionszugehörigkeit: LaVey Satanismus
Wohnort: Ich weiß das ich vergänglich bin...

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Lucius »

Der einzige Ausweg um endgültige Ruhe zu finden ist zu sterben...
wem das zu schnell geht der sollte es mit Meditation probieren hilft mir auch =)
Benutzeravatar
Zerberus
Moderator
Moderator
Beiträge: 3429
Registriert: 15. Okt 2006 14:35
Religionszugehörigkeit: Religionsfrei
Wohnort: Immer locker bleiben

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Zerberus »

gott laberst du scheisse !
Benutzeravatar
Lucius
Beiträge: 42
Registriert: 24. Jul 2009 01:10
Religionszugehörigkeit: LaVey Satanismus
Wohnort: Ich weiß das ich vergänglich bin...

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Lucius »

das sagt man mir oft
Benutzeravatar
Alveradis
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4340
Registriert: 16. Apr 2008 16:23
Religionszugehörigkeit: alveradisch...

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Alveradis »

Vielleicht mal Schlüsse draus ziehen?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 9573
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von gabor »

Ihr träumt...traumhaft!Ich krieg das nicht mehr hin!Der schlaf ist dann doch eher komatös.Was nicht mit friedlich zu verwechseln ist.Ich fall einfach nur um.
Jemand Interesse an`nem Praktikum?
Freundschaft!
Benutzeravatar
Lucius
Beiträge: 42
Registriert: 24. Jul 2009 01:10
Religionszugehörigkeit: LaVey Satanismus
Wohnort: Ich weiß das ich vergänglich bin...

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Lucius »

Schlüsse? nein! wo kommen wir denn hin wenn man seiner eigenen Art zu denken nicht mehr treu bleibt?
Benutzeravatar
Umbra
Beiträge: 332
Registriert: 3. Jul 2009 16:01
Wohnort: Sehe das was da ist und koche mit der Basis, denn dann wird es magisch!

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Umbra »

Wer sich nicht ändert behindert sich selbst!
Benutzeravatar
Vamp
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 3788
Registriert: 21. Mär 2005 13:34
Wohnort: Die Lösung ist Vanillefish...

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Vamp »

@gabor Och nö, eigentlich träume ich ja ganz gerne, aber es ist halt oft sehr erschöpfend jede Nacht schweißgebadet aus dem Schlaf zu schrecken.
Wenn Katzen wie Frösche aussähen, so würde uns bald klar, wie gemein die kleinen Teufel sind. (Lords und Ladys; Terry Pratchett)
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 9573
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von gabor »

Na,das ist wohl auch nicht das Wahre!Andererseits,freu Dich doch,dass Du noch Emotionen hast....wenn es auch scheinbar nicht die erfreulichsten sind.
Ich fall so gegen 23.00 um,4.30 steh ich auf wie ein Zombie,und so gegen 6.00bin ich dann wach.
Freundschaft!
Clown
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Mai 2009 09:26

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Clown »

Ein Tagebuch in dem du deiner Fantasie freien Lauf lassen kannst hat mir da geholfen. Und an Samhain werden die ganzen Blätter nochmal durchgelesen und verbrannt oder einfach weggeworfen, weil es auch so etwas wie eine seelische Mülldeponie dann ist finde ich.

Ansonsten verwende ich in deinem Fall Rituale zum Abkapseln. Magische Kreise mit einem scharfen Gegenstand in den Äther säbeln und neue Fangarme wachsen lassen. Vielleicht ist es nicht dein Job und dein Wille reicht nicht aus um die Wände zu brechen?

Auch die Schlangenkraft hat mir da geholfen jedoch schwing oft ein Thorhammer gegen die Schlange, da die Midgardschlange sein Erzfeind ist, von deren Gift er an Ragnarök stirbt.

Ansonsten hilft ganz banal die Zwerchfellatmung. So vertreibe ich verbrauchtes und tanke mich neu auf.

Clown
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 9573
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von gabor »

Dann tanzt Du also nicht nur ganz merkwürdig,sondern fuchtelst auch noch mit Messern rum!
Und das soll helfen innere Ruhe zu finden?Da bin ich aber skeptisch.
Freundschaft!
Clown
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Mai 2009 09:26

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Clown »

[quote]Dann tanzt Du also nicht nur ganz merkwürdig,sondern fuchtelst auch noch mit Messern rum!
Und das soll helfen innere Ruhe zu finden?Da bin ich aber skeptisch.
Freundschaft! [/quote]

Manche Menschen hält man lieber auf Abstand, bevor man wieder weinen muss, weil die Nächstenliebe doch nicht immer so gut funktioniert wie man es vielleicht erhofft hat.

Und wenn man dafür im stillem Kämmerchen mit nem Messer rumfuchtelt weil es der seele hilft dann ist es besser, als wenn die Bombe irgendwann im Gesicht des Vorgesetzten landet.
Finde ich zumindest.
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 9573
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von gabor »

Das ist natürlich wahr,oder auch nicht!Wäre es nicht besser nach Lösungen,als nach Stöpseln für den Vulkan zu suchen?
Freundschaft!
Lehmitz

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Lehmitz »

Da muss ich Gabor vollkommen zustimmen. Es geht doch nichts über eine vernünftige Lösung und die giebt es fast immer, auch wenn sie einem nicht immer gefällt.
Clown
Beiträge: 3565
Registriert: 16. Mai 2009 09:26

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von Clown »

[quote="Lehmitz"]Da muss ich Gabor vollkommen zustimmen. Es geht doch nichts über eine vernünftige Lösung und die giebt es fast immer, auch wenn sie einem nicht immer gefällt.[/quote]

Das stimmt. Es könnte sich auch um eine Lösung handeln mit der man einfach nicht gerechnet hat, nur nicht in eigene Pläne passten. Kann also auch in Wohlgefallen enden. Ist manchmal einfach nur ein Labyrinth. Gefangen in den Gehirnwindungen...da muss oft auch der freie Wille durch.

Wie ist das mit der Gedankenstille? Hilft die einem das Ende dieses Labyrinthes zu erreichen? Vielleicht ist man so konzentrierter bei der Sache und kommt schneller an seine Ziele ohne sich zu sehr abzulenken.
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
Beiträge: 9573
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Religionszugehörigkeit: Nihilist
Wohnort: Silencium est Aureum!

Re: Gedankenstille (46)

Beitrag von gabor »

Wie wäre es,seine gesamte Aufmerksamkeit auf eine motorisch anspruchsvolle Tätigkeit zu lenken?Jonglieren..z.B.
Ich bin früher Marathon gelaufen..also ab KM30 wird das auch sehr still,denn wen man nachdenkt,bleibt man einfach stehen,und lässt die anderen Idioten einfach vor...
Freundschaft!

Zurück zu „Zwielicht“